TV karte gesucht

Probleme mit eurer Hardware? Hier findet ihr Hilfe.
Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

TV karte gesucht

Beitragvon silver » 13.11.2006, 16:12

suche gute tv karte für analoges fernsehen. muss keine fernbediehnung haben.
kein dvb

Benutzeravatar
tspoon
Moderator
Moderator
Beiträge: 1130
Registriert: 27.12.2002, 03:33
Wohnort: Dresden, im schönen sachsen wo die schönsten mädchen wachsen
Alter:: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon tspoon » 14.11.2006, 01:08

WinTV PVR 250 oder die 500 MCE mit 2 Empfängern

wenn de die 500 MCE noch irgendwo bekommst hol sie dir.
aufnehmen in dvd quali ohne CPU last und nebenbei noch nen andres Programm schauen.

dann noch medio (WIN MCE Clone) drauf und du kannst mit der fernbedienung dein kompletten pc steuern inkl Programmierung der Aufnahmen etc.

http://www.hauppauge.de/pages/prods_pvr.html (die 350 ist die 250 mit Radio-Tuner)
bzw http://www.hauppauge.de/pages/prods_mce.html (500 MCE)

Finger weg von der 150 und allen USB zeugs

Bild
Bild
AMD GAME! Ultra System

______________________________________

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 14.11.2006, 09:50

klingt gut nur hab ich kein windows media center. hab noch xp prof und bald ubuntu linux.
brauchs ja nur zum fernschaun am tft. aufnehmen ist auch nett aber nicht primär wichtig.

außerdem dacht ich eher sowas um 40-60 euro. muss keine fernbediehnung haben. einfach nur fernschaun und ps2 zocken :)

Benutzeravatar
tspoon
Moderator
Moderator
Beiträge: 1130
Registriert: 27.12.2002, 03:33
Wohnort: Dresden, im schönen sachsen wo die schönsten mädchen wachsen
Alter:: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon tspoon » 14.11.2006, 10:19

für #Linux würd ich dir ne tv-karte mit bt878 Chip empfehlen die Laufen zu 100%

HAUPPAUGE WinTV FM Radio (00718) ca. 50 Eus
http://www.hardwareschotte.de/hardware/ ... adio+00718

sollte Ubuntu keine Treiber mitliefern (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann) findeste hier einen universal treiber

http://linux.bytesex.org/v4l2/bttv.html
(installieren und unter '/usr/src/linux/Documentation/video4linux/bttv/CARDLIST' schauem welche Karten unterstützt werden ;) )

Ein gutes Howto für nen PVR findetse hier:
http://linuxlabs.biz/articles/tvcard.html und
http://daniel.haxx.se/projects/pvr/

Da die obengenannte TV-Karte keine Hardware-Encoding von MPEG2 beinhaltet können aufnahmen sehr zu lasten der CPU gehen. Allerdings lies sich früher mit einer TV-Karte mit bt878 in Echtzeit Prem*** schauen ;).

Bild
Bild
AMD GAME! Ultra System


______________________________________

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 14.11.2006, 21:46

super mal schaun. bis weihnachten ists ja nicht mehr lange. derzeit nutz ich ja noch yp. umstieg wird aber bald kommen und da sollts halt auch unter linux rennen. und wie gesagt ich nehm ja eigentlich nicht auf. das im freetv eh nichts gibt das es wert ist.

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 24.02.2009, 17:08

ich schände mal leichen :D

hab jetzt digitales kabelfernsehen daheim und möchte das natürlich auch am pc genießen. allerdings ist das so ne tollle verschlüsselung, die man nur mit den boxen von denen entschlüsseln kann und mit keiner tvkarte. so hab ichs zumindest nachgelesen. ist angeblich irgend ne dumme verschlüsselung die sonst keiner nutzt. dh das signal geht in die box und kommt dann hinten raus. ist mir recht, soll mich nicht stören. es kommt jetzt analog über antennenstecker (ka wie der fachausdruch für den ist), scart oder digital über hdmi. das ist aber jetzt nur ein video/audio signal.

würde das gern am pc verwenden und wüsste jetzt gern welche tvkarte dafür gut ist. ich will nichts aufnehmen noch sonst was. einfach nur anschauen. kann mir da jemand was empfehlen? sollte unter linux rennen.

wenn ich das analoge signal nutzen würde, könnt ich ja bei meiner hauppauge pvr150 bleiben, will aber eigentlich das digitale signal haben. irgendwelche lösungen? bzw geht das notfalls mitn analogen signal auch? sollte ja dann auf allen kanälen das selbe kommen oder? habs leider noch nicht testen können, weil die box im wohnzimmer steht und ich ne zweite erst bekomme.

mit tv hab ichs nicht so ;)

hoffe ihr versteht das durcheinander von mir ^^

achja, ich hab upc digital tv. www.upc.at
komm leider nicht an satellit ran, daher keine andere wahl :(

Benutzeravatar
Master Mayhem
Helpdesk
Helpdesk
Beiträge: 1395
Registriert: 28.06.2003, 13:36
Wohnort: Castle Wolfenstein
Alter:: 84
Kontaktdaten:

Beitragvon Master Mayhem » 24.02.2009, 21:00

Hi,

hab erst gedacht wird schwer unter linux, aber scheint wunderbar zu funktionieren:

http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-C_Devices

Von den USB und Firewire Dingern würd ich auch die Finger lassen, die sind kacke. Bei PCI gibts ne nette Auswahl an voll funktionierenden Karten. mythtv würd ich empfehlen als Software, ist zwar eher als digitaler Videorekorder gedacht, ist aber super auch zum live fernsehen.

Wichtige Vorraussetzung ist natürlich die Key-Karte, die du in das CI setzten musst:
http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/Common_Interface

Ich bin jetzt bei unitymedia für digitales Kabelfernsehen, und das, was du berichtest hört sich auch an wie digitales Fernsehen. Wenn die allerdings die Karte fest in den Reciever eingebaut haben, wäre das für mich ein Kündigungsgrund...sowas ist übelstes Geschäftsgebaren und gehört verboten. Um so ein Mist zu vermeiden wurde doch das CI geschaffen, wofür jeder ordentliche Fernseher heutzutage nen PCMCIA slot hat, damit man da ein CI einsetzten kann. Den Kunden an den Reciever zu binden dient nur dazu Aufnahmen, bzw Mehrfachnutzung einer Key-Karte mit mehreren Recievern zu verhindern.

Eingang ist bei digitalem Kabelfernsehen einfach mit nem normalen Antennenkabel aus der normalen TV Buchse in der Wand. Da kann Unitymedia sogar auch noch zusätzlich bis zu 32Mbit/s down und 1Mbit/s up drüber ballern...wie das technisch geht über ein Kabel mit zwei Leitungen, die einfach nur gut abgeschirmt sind, würd ich auch gerne wissen.
Ausgang aus dem normalen DVB-C Reciever ist dann i.d.R. über SCART, oder HDMI an den Fernseher für digitales Fernsehen und einmal noch ein weiterer normaler Antennenstecker über den man weiter das analoge Angebot nutzen kann, also keine digitale Qualität und auch keine Sender, die es nur im digitalen Kabelfernsehen gibt.

Darüber, ob du eine Key-Karte von deinem Anbieter bekommen kannst, die du in den CI Stecken kannst, und die mit gängigen Protokollen für das CI klarkommt, musst du dich schon bei deinem Anbieter informieren. Ebenso, ob der analoges Fernsehen weiterhin parallel liefert, oder das abstellt, sobald du den Reciever hast.

Die Qualität ist zwar deutlich besser, aber es wird auch deutlich komplizierter. Es reicht nicht einfach nen Antennenkabelverteiler um auf mehreren Fernseher andere Kanäle sehen zu können, oder z.B auf einem Sender fernsehen und auf dem zweiten gleichzeitig aufnehmen. Für digitales Fernsehen ist immer die Key-Karte entscheidend und da ich bisher nur von Geräten, oder TV-Karten gelesen habe, die maximal 2 Reciever haben und damit unterschiedliche Kanäle gleichzeitig einstellen können. Somit kann einer in der WG nicht die ganze WG mit digitalem Fernsehen versorgen...sowas wie Kopierschutz für Fernsehen.

mfg tyler

p.s.: jetzt muss ich bei meinem mythtv-backend erstmal das grabber-script reparieren - die haben doch glatt die URL geändert, um uns illegale leecher zu verwirren...stellen Fernsehprogrammdaten aufn Webserver, die man nicht angemeldet abrufen kann und schreiben dann in die AGBs, dass man die nur mit einem Browser abrufen darf und auf keinen Fall mit einem script, oder einem Programm um die Daten lokal zu speichern, nichtmal für die private Nutzung...lol
Bild

Bild

Wer Rechtschreipfähler findet, darf diese NICHT behalten, die gehören mir!

He was killed serving Project Mayhem, sir!
ciTy][Tyler

Ich bin /ruth, ich darf das!

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 24.02.2009, 23:03

naja das hat mir jetzt auch nicht geholfen. hast ja genau das gesagt, was ich schon wusste und geschrieben habe. bei meinem receiver ist zwar ne karte drin, was ich aber jetzt so gelesen habe, ist da in der hardware aber noch irgendwas drin. daher gehts mit ner dvb-c karte nicht.

ich bekomm also ein doofes digitales oder wahlweise analoges signal. einfach nur ein signal über hdmi, scart oder antennenanschluss. also keine kanäle zu wählen. nur video/audio signal, so wies in den fernseher reingehen würde. was genau für ne karte brauch ich jetzt fürs digitale signal? brauch ja im prinzip nur sowas wie video-in für hdmi. pci hab ich vorausgesetzt. usb brauch ich nicht. hab ja nen slot und meine jetztige steckt ja derzeit auch im pci.

derzeit schau ich ja noch analog weil ich noch keine zweite box habe, da hab ich aber halt nicht alle kanäle.

wegen mangelnder alternativen kann ich dem provider leider nicht tschüss sagen.

btw kann ich sowas wie nen hdmi splitter benutzen um am fernseher und am pc gleichzeit zu schauen? sprich nicht umstecken müssen. ja ich weiß, ich kann nur einen sender schauen, ich frag mich nur ob hdmi da sperrt wenn ich nen splitter dran hänge.

Benutzeravatar
WoodSTokk
Helpdesk
Helpdesk
Beiträge: 2615
Registriert: 06.12.2002, 03:09
Wohnort: Wien/Österreich/Europa/Erde
Alter:: 46
Kontaktdaten:

Beitragvon WoodSTokk » 25.02.2009, 05:56

Soweit ich weis, verschlüsselt UPC mit Nagravision.
Vergangenes Jahr wurde die analoge Übertragung in einigen Bereichen Wiens bereits abgeschaltet, da alle Kunden bereits über die digitale Set Top Box verfügen.
Allerdings wurde es wieder aufgeschaltet, da die Hardwareausstattung bei UPC überlastet war (war schon immer so bei Chello ... mich hätte es gewundert wenn bei denen mal was funktioniert hätte).
Du kannst also übern Rechner das analoge Signal ganz einfach empfangen, allerdings nur rund 35 Kanäle.
Digital werden ja 60 oder mehr übertragen, die aber verschlüsselt sind.
Soweit ich weis, handelt es sich um normalen DVB-C Standard mit Nagravision.
Testen kann ich es leider nicht, da ich kein UPC habe.
Habe aber auch schon gelesen, daß die Set Top Boxen adressiert sind und es daher nur mit diesen Boxen geht.
Aber wie gesagt, ich kann das weder bestädigen, noch dementieren.

mfG WoodSTokk
Du scheisst es nicht zu wetzen
Testserver: @peStable (86.59.121.243:27960)
City-Server: Wolfenstein ciTy Server (195.4.18.203:27960)

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 25.02.2009, 08:06

ja ich hab derzeit das problem, ich muss noch auf ne zweite box warten weil die deppen einfach zu wenig haben und erstmal jeder nur eine bekommt. es werden derzeit alle auf digital umgestellt weil sie ende des jahres das analoge abschalten wollen. sprich ich hab im pc zimmer noch analog und im wohnzimmer digital.

also ich hab in diversen foren gelesen, das es eben nur mit den boxen geht. mit karten kannst nichts empfangen. darum gehts mir ja auch gar nicht. ist von mir aus ok. ich will halt nur wissen was für ne karte ich brauche, um das signal vom der box aufm pc schauen zu können. ich will ja nicht vollbild schauen sondern am zweiten monitor im fenster wenn ich nebenbei was mache :) bzw eben wahlweise auf vollbild schalten. ich schalt halt an der box die sender um, ist ok für mich. nur wie bekomm ich das signal aufm pc über den hdmi ausgang der box? kann ich da einfach ne dvb-c karte mit hdmi eingang nehmen?

will halt nicht von der box übers antennenkabel auf meine analoge karte gehen. hab ich ja wieder nen analoge signal. zudem weiß ich nicht wies dann mit der auflösung ausschaut. verspiel ich doch den vorteil von den hd sendern oder?

bei der analogen karte sollt das ganze ja auch kein problem sein, hab ich halt dann wie beim fernseher, auf jedem sender, das gleiche signal. eben das von der box.

mir würde halt digitales signal interessieren.

Benutzeravatar
Master Mayhem
Helpdesk
Helpdesk
Beiträge: 1395
Registriert: 28.06.2003, 13:36
Wohnort: Castle Wolfenstein
Alter:: 84
Kontaktdaten:

Beitragvon Master Mayhem » 25.02.2009, 14:08

OK hatte ich dich falsch verstanden, hab gedacht du wolltest ne interne TV Karte nutzen.

Die Key-Karte kann man also rausnehmen, und arbeitet mit gängiger Verschlüsselung, aber die haben es auf anderem Weg so hingebogen, dass du an den gelieferten Reciever gebunden bist...na klasse, da brauchen die sich ja gar nicht zu wundern, dass die Boxen knapp werden, wenn jeder Kunde gezwungen ist die Boxen von denen zu nutzen :roll:

Tja einzige Möglichkeit ist dann noch ne Video-Karte, wobei die billigen nur Component haben, d.h. wenn deine Box kein Compnent Ausgang hat, musste nen Scart2Component Adapter finden der funktioniert für das digitale Signal - da gibts wohl unterschiede bei den Adaptern, aber da kenn ich mich gar nicht aus. Videokarten mit HDMI Eingang gibt es auch, aber die sind nicht billig und bei beiden Kartentypen hab ich keine Ahnung, wie die linux Unterstützung ist.

Hier mal die Königsklasse für HDMI Eingang:
http://www.blackmagic-design.com/products/intensity/

Und eine billige mit digitalem Component Eingang:
http://www.alternate.de/html/product/Vi ... l2=Videosc hnitt
ABER erstmal googeln, ob es dafür funktionierende Scart to Component Adapter gibt und ob die Karte unter Linux läuft.
Was den Adapter betrifft wirst du hier bestimmt fündig:
http://www.dvdboard.de/

Was die Linux Unterstüzung angeht wirste wohl viel suchen müssen, ich hab früher immer erstmal in der suse Hardware Datenbank gesucht, was da als funktionierend drin steht geht auch meistens mit anderen Distris, aber die sieht irgendwie ganz anders aus, als ich die von früher gewohnt war:
http://de.opensuse.org/Hardware

Viel Glück dabei, das sind ganz schöne Verrenkungen, zu die dich der Anbieter da zwingt, bei unitymedia kann man die Key-Karte problemlos in DVB-C Karten in den CI setzten und es läuft.

Aber mal im Ernst, so wie ich das verstanden habe, hast du eh zwei Monitore und gute Monitore haben mindestens zwei DVI Eingänge moderne meistens sogar zusätzlich noch HDMI Eingänge und man kann am Monitor die Eingangsquellen umstellen. Für das Ziel, das du erreichen willst, mit den Mitteln die dir zur Verfügung stehen, würd ich mir nen HDMI2DVI Adapter holen (die sind genormt und setzten die Daten 1:1 um) und einfach am Monitor die Eingangsquelle umstellen, wenn du fernsehen willst. Kanal wechseln ist dann halt über die Fernberdienung der Set-Top-Box, wie bei der Videokartenlösung, aber du kannst nix aufnehmen auf dem Rechner. Wenn du natürlich nur alte billige Monitore hast, die entweder nur ein DVI Eingang haben, oder gar nur VGA Eingänge ist das natürlich auch keine Alternative.

mfg tyler

***edit***
ja mit dem Antennenkabel analog kommt die gute alte analoge Auflösung und wer weiß, wann die das wieder abstellen. Der Unterschied zwischen analog und digital ist schon recht gravierend und gut zu erkennen. Bisher nutze ich noch die Set-Top-Box von Unitymedia und geh über Scart direkt an meinen Fernseher. Die TV Karte im Rechner ist analog und nutzt das analoge Antennenkabel Ausgangssignal aus der Set-Top-Box - das nutze ich nur, um mit dem Laptop fernzusehen, oder aufzunehmen, die Frontend - Backend Struktur von mythtv ermöglicht es, dass die TV Karte nicht im Rechner sein muss, der mit dem Frontend das Signal ausgibt - aber halt nur analog und wenn man digital gewohnt ist sieht das ganz schön kacke aus - das ist nen Unterschied wie wol3d und Crysis.

mfg tyler
Bild



Bild



Wer Rechtschreipfähler findet, darf diese NICHT behalten, die gehören mir!



He was killed serving Project Mayhem, sir!

ciTy][Tyler



Ich bin /ruth, ich darf das!

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 25.02.2009, 23:28

ok das hab ich befürchtet. naja ich hab zwei gute monitore die haben vga und dvi. aber ich will ja eigentlich nur nen kleines window, wo ich eben schauen kann neben dem arbeiten oder sonst was machen, also nicht vollbild. dafür hab ich den fernseher ja über mir stehen. ja der steht wirklich über mir ^^ ist leider mitn neuen lcd fernseher scheiße, da seh ich von unten nichts. das ist aber ne andere geschichte.

find das mit der bindung an die boxen auch total dämlich aber die haben quasi nen monopol in wien ...
wie gesagt, das umschalten über die box würd mich nicht stören. tvkarten haben sich ja leider nicht wirklich durchgesetzt :( sitzen denn wirklich alle leute vorm fernseher? :(

aber danke für die antworten. ich schau mal was ich dann machen kann.

Benutzeravatar
WoodSTokk
Helpdesk
Helpdesk
Beiträge: 2615
Registriert: 06.12.2002, 03:09
Wohnort: Wien/Österreich/Europa/Erde
Alter:: 46
Kontaktdaten:

Beitragvon WoodSTokk » 26.02.2009, 08:24

Ich nicht. Ich sitze wie Master Mayhem mit dem Laptop im Bett und schaue alles digital.
Mein MythTV-Backend hat eine DVB-S Karte und ich schaue alles was vom Astra kommt.
Ich überlege schon, ob ich noch eine (oder zwei) DVB-S Karten reinstecken soll ;)

Das mit dem Monopol stimmt nicht mehr ganz. Die Telekom bietet Fernsehen übers Internet.
Ein Bekannter von mir hat es seit fast einem Jahr und ist zufrieden damit.
Ob man da aber das Signal irgendwie abgreifen kann um es auf Platte zu bannen, weis ich leider nicht.

Die Überlegung von UPC war eigendlich um die Schwarzseher auszusperren.
Beim analogen Signal kannst du soviel Weichen wie du willst dazwischen hängen und so schauten mehrere Haushalte (direkte Nachbarn) über einen Anschluß und teilten sich die Kosten.
Durch die Set Top Box ist das nicht mehr möglich. Diese Boxen werden exklusiv für UPC protuziert.
Leider haben sich die Hersteller nichts dabei gedacht und deshalb ist die Box einfach nur schlecht.
Die Karte kann man nicht entnehmen um sie woanders zu verwenden.
Anschlüsse sind recht wenige für das digitale Zeitalter vorhanden.
Den Coax-Anschluß hätten sie sich eigendlich ersparen können, da es eine totale Qualitätsminderung ist.
Erstens geht darüber nur das alte Signal (720x576) und zweitens wird Bild und Ton (das ja in der Box schon fertig vorliegt) wieder auf eine Trägerfrequenz aufmoduliert (Kanal 36) das der Fernseher dann wieder demodulieren muß um wieder an Bild und Ton zu kommen. Das modulieren und demodulieren drückt ebenfalls die Qualität weiter runter.
Meiner Meinung nach hätten sie sich diesen Ausgang völlig sparen können.

Diese Boxen sind absolut unterste Schublade. Für die UPC-Kunden kann ich nur hoffen, daß es bald bessere Geräte gibt die dann ohne Aufpreis ausgetauscht werden.

mfG WoodSTokk

PS: Beim Stohlhofer gabs mal eine Unterschiftensammlung gegen die Abschaltung des alanogen Signals.
http://www.elektrojournal.at/ireds-46282.html
Du scheisst es nicht zu wetzen

Testserver: @peStable (86.59.121.243:27960)

City-Server: Wolfenstein ciTy Server (195.4.18.203:27960)

Benutzeravatar
Master Mayhem
Helpdesk
Helpdesk
Beiträge: 1395
Registriert: 28.06.2003, 13:36
Wohnort: Castle Wolfenstein
Alter:: 84
Kontaktdaten:

Beitragvon Master Mayhem » 26.02.2009, 19:48

WoodSTokk hat geschrieben:Die Überlegung von UPC war eigendlich um die Schwarzseher auszusperren.
Beim analogen Signal kannst du soviel Weichen wie du willst dazwischen hängen und so schauten mehrere Haushalte (direkte Nachbarn) über einen Anschluß und teilten sich die Kosten.
Durch die Set Top Box ist das nicht mehr möglich.


Das erreicht unitymedia und alle anderen DVB-C Anbieter auch nur mit der genormten Key-Karte, die aussieht wie ne Bankkarte und auch einen ähnlichen Chip drauf hat. Nur mit der Karte gibts auch digitales Fernsehen und solange die Set-Top-Box nur einen Reciever hat müssen alle das sehen was einer einstellt. Aber es gibt mittlerweile genug Geräte auf dem Markt, die 2 Reciever haben und direkt ne eingebaute Festplatte zum aufnehmen, incl CI Modul, um eben solche genormten Karten aufzunehmen, und so lange die Verschlüsselungsmthode von dem Gerät unterstützt wird klappt das auch.
Es gibt absolut gar keinen Grund den Kunden an den Reciever zu binden und bei der Monopolstellung würd ich mal nachlesen, ob man den nicht verklagen kann vorm Kartellamt. Evtl. haben die nen Deal mit dem Zulieferer der Boxen, der mit der festen Bindung an die Boxen und der besseren Prognose wie viele von den Teilen er verkaufen kann viel billiger produzieren und damit auch verkaufen kann an den Kabelnetzanbieter.

mfg tyler
Bild



Bild



Wer Rechtschreipfähler findet, darf diese NICHT behalten, die gehören mir!



He was killed serving Project Mayhem, sir!

ciTy][Tyler



Ich bin /ruth, ich darf das!

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 26.02.2009, 21:48

die neuen boxen sollen nicht so schlecht sein und ich muss sagen ich bin derzeit zufrieden, hab aber noch nen alten röhrenfernseher rumstehen und das signal geht übers antennenkabel zum fernseher.

ne karte zum entnehmen hat die box schon, aber ka ob das nun mit ner dvb-c karte geht. hab ja keine aber laut inet solls nicht gehen. ist alles ziemlich kundenfeindlich gelöst. aber das ist bei upc schon immer so gewesen.

leider wars damals der einzige breitband inet anbieter und wir haben den genommen und meine eltern wollen halt jetzt nimmer wechseln. aber bald ist mein studium zuende und ich hol mir digisat.


Zurück zu „Hardware-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste