Wolfenstein: Youngblood veröffentlicht

News rund um alles was sonst nicht passt
Benutzeravatar
No Mercy
ciTy Legende
ciTy Legende
Beiträge: 3250
Registriert: 28.11.2002, 23:13
Wohnort: Preußen
Kontaktdaten:

Wolfenstein: Youngblood veröffentlicht

Beitragvon No Mercy » 26.07.2019, 11:19

Bethesda hat Wolfenstein: Youngblood veröffentlicht. Im vom Regime unterdrücken Paris übernehmt ihr die Rolle von einer der Zwillingstöchtern von B.J. und sucht den vermissten Vater.

http://www.youtube.com/watch?v=0RZpqf6qAsI

Der Ego-Shooter Wolfenstein: Youngblood ist für PC, PS4, XBox One und Switch erschienen.


Mein Motto: Show no mercy

Wissenschaft appelliert an die Intelligenz, Religion an die Dummheit.

Benutzeravatar
niGhteviL
Owner
Owner
Beiträge: 1485
Registriert: 18.09.2001, 00:00
Wohnort: Hessen
Alter:: 42
Kontaktdaten:

Re: Wolfenstein: Youngblood veröffentlicht

Beitragvon niGhteviL » 26.07.2019, 17:08

„Blazkowicz“ – bei diesem Namen machen sich die räudigen Nazipisser in ihre Uniformhosen. Dieses Mal ist es jedoch nicht B.J., sondern es sind seine Zwillingstöchter, Jess und Soph, vor denen sie sich fürchten müssen. Ganz im Sinne der Familientradition machen sich die beiden auf nach Paris, um den Nazis gehörig in den Arsch zu treten. Die Bastarde sollten besser ein zweites Paar Unterwäsche mitbringen.

In Zusammenarbeit mit Arkane Studios Lyon veröffentlicht MachineGames heute Wolfenstein: Youngblood, das erste Koop-Abenteuer der vielgepriesenen Wolfenstein-Reihe, für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch. Mehr Spielerfreiheit, Waffen, Upgrades und Fähigkeiten als zuvor – Wolfenstein: Youngblood ist einer der bislang größten und dynamischsten Wolfenstein-Titel.

Hier geht's zum Launch-Trailer:

Wolfenstein: Youngblood verbindet die brutale, rasante Egoshooter-Action von MachineGames mit dem unvergleichbaren Weltendesign von Arkane Studios Lyon, um ein Nazi-kontrolliertes Paris zu erschaffen, welches vor vielseitigen Erkundungsmöglichkeiten und Kampfstrategien strotzt. Schlüpfen Sie in die Rollen von Jess und Soph Blazkowicz und schleichen Sie sich über Balkone oder stürzen Sie sich kopfüber in den Kampf, um Ihren vermissten Vater zu finden und das Regime in Paris zu stürzen.
:pw?:

Benutzeravatar
Oldie
Ehren Member
Ehren Member
Beiträge: 1415
Registriert: 16.04.2003, 12:39
Wohnort: Hessen
Alter:: 60
Kontaktdaten:

Re: Wolfenstein: Youngblood veröffentlicht

Beitragvon Oldie » 06.08.2019, 16:11

Also vom Grundsatz würde ich es ja kaufen , aber ein richtiger Multiplayer ist ja nicht , oder ?
Soweit ich es gelesen habe können 2 Leute zusammen zocken bzw. müssen Templay machen.
Wenn ich mich irre , bitte ich um entsprechende Hinweise !
City][Oldie
[VETS]Oldie
THX @ Type für das Bild !
War Orga der SV City
IRC - Trigger: !Oldie
BrucePayne ich werde Dich nicht vergessen
Mein neues System:
i7-4770 8 GIG , MSI Z87-G43, GK GTX 1050

Benutzeravatar
Prinz Eisenherz
Draufgänger
Draufgänger
Beiträge: 819
Registriert: 18.10.2004, 20:00
Wohnort: Ruhrpott
Alter:: 68
Kontaktdaten:

Re: Wolfenstein: Youngblood veröffentlicht

Beitragvon Prinz Eisenherz » 11.08.2019, 14:44

Hi Oldie,

ob's ein "richtiger" Multiplayer ist, kann ich nicht beurteilen, da ich es nur als SP spiele und wohl kaum als MP zocken werde.
Alleine ist man da aber auch da ohnehin nie, weil der Spieler immer von seiner (Bot-)Schwester begleitet wird - mit Vor- und Nachteilen.

Meine Zwischenbilanz nach 70 % der Hauptmissionen und 60 % der Nebenmissionen:

+ die Grafik ist sehr gut, bietet aber wenig Neues, da ja die alte Emgine verwendet wurde
+ die Steuerung ist wie immer gut und flüssig
+ das Waffenarsenal ist groß und bietet eine Menge Upgrademöglichkeiten, die man sich natürlich erst verdienen muss
+ die Gegner-KI finde ich für den Normal-Modus okay
+ die Missionen erfordern zur erfolgreichen Lösung aureichend Taktik und Hirnschmalz
+ lange Spielzeit, wenn man wie ich als Jäger und Sammler in alle Ecken schaut und alle Kisten durchsucht (bis jetzt 45 Std.!)
0 das meiste "Sammelbare" ist bis auf die Codes allerdings eher langweiliger Quatsch: öde Musik, öde Kassetten-Cover, öde Szenenfotos, etc.
0 für Nebenmissionen muss man erst die bereits erkundeten Bereiche durchqueren, bei denen immer wieder die gleichen Gegner an den gleichen Stellen stehen und umschlichen oder abgemurkst werden müssen (gähn!).

-- Der größte Mist ist allerdings das Auto-Save-System: wenn man stirbt, wird man bis zum Beginn der Mission zurückgesetzt - abzüglich der verbrauchten Munition, aber den gleichen Gegnern, was bedeutet, dass eine erfolgreiche Beendigung immer schwieriger wird. Bei mir führte das gleich 2 x zur notwendigen Wiederholung einer kompletten Mission und dauerte fast jedes Mal gute 2 Stunden!!!
Als ich davon die Schnauze gestrichen voll hatte, habe ich zwar vergebens nach Cheats gesucht, aber einen Trainer gefunden, mit dessen Hilfe ich mich dann in ca. 15 Minuten durch die ganze Mission geballert habe.
Der Entnervungsfaktor wächst hierdurch enorm an und könnte bei dem Einen oder Anderen schon mal dazu führen, dass Spiel gefrustet in die Ecke zu feuern.

Trotzdem: ich bereue die investierten 25 € keinesfalls und werde Youngblood weiterhin mit Spass bis zum Ende durchzocken, zumal es für mich als Wolfenstein-Fan selbstverständlich zur Sammlung gehört. :D
Humor ist - wenn man TROTZDEM lacht!


Zurück zu „Allgemeine News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron