ETQW Raytracing Update

News rund um das Thema Enemy Territory QuakeWars
Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

ETQW Raytracing Update

Beitragvon silver » 13.06.2008, 18:48

<img src="http://www.wolfenstein-city.4players.de/banner/quakewars.png" align="left" border="0">Nachdem wir euch neulich berichte haben, dass ETQW nun ebenfalls als Raytracing Projekt bekannt gegeben wurde, ist nun Intel einen Schritt weiter gegangen. Da Echtzeit Raytracing noch ein paar Jahre auf sich warten lässt, zeigt Intel schon mal die ersten Ausblicke in die Zukunft. ETQW wurde nun in der Auflösung von 1280x720 (720p) in Echtzeit dargestellt. Dieses beachtliche Leistung wurde von vier Quadcore CPUs in einem Tigerton System erbracht. Dabei lief jeder Kern mit 2.93 GHz unter einem 64-bit Linux System. Laut Intel werden sowohl 32 als auch 64 bit Linux und Windows Versionen unterstützt. Trotz der hohen Auflösung lief ETQW mit 14-29 fps.

Das klingt zwar nicht besonders Eindrucksvoll im Vergleich zu Rasterisierung heutiger Grafikkarten, beachte man allerdings dass zum Beispiel die Orks in Herr der Ringe mittels Raytracing erzeugt wurden, merkt man eindeutig die Vorteile diese Technik. Allein bei Spiegelungen und Wasser und der damit verbundenen Lichtbrechung, macht Raytracing sehr viel Sinn und wird uns sicher in 5-6 Jahren eindrucksvolle Bilder liefern.

<div align="right">Quelle: tgdaily.com</div>

Benutzeravatar
Old Man (GER)
ciTy Team
ciTy Team
Beiträge: 1605
Registriert: 12.12.2002, 13:51
Wohnort: Stuttgart
Alter:: 61
Kontaktdaten:

Re: ETQW Raytracing Update

Beitragvon Old Man (GER) » 13.06.2008, 19:57

silver hat geschrieben:... ist nun Intel einen Schritt weiter gegangen.

Die rühren aber früh die Werbetrommel :)


silver hat geschrieben:... vier Quadcore CPUs in einem Tigerton System erbracht. ... in 5-6 Jahren eindrucksvolle Bilder liefern.


Dann kann sich jeder eh von seinem Taschengeld eine CPU mit 99 Kernen leisten :mrgreen:

Ich kann es kaum erwarten... 8)
Bild

Benutzeravatar
silver
Admin
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 01.07.2003, 17:35
Wohnort: Castle Wolfenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon silver » 13.06.2008, 20:14

naja intel will ja die larrabee also rasterisierungs/raytracing kombi bringen. soll ja auch in servern als erweiterungskarte arbeiten und anfangs mit 24 kernen kommen. später dann sogar mit 32. eine normale cpu ist ja nicht für raytracing optimiert. es fehlt derzeit einfach noch die hardware. gpus sind halt für rasterisierung optimiert und leisten daher derzeit mehr. wenn man beides von der cpu übernehmen lässt, dann schauts ja eh schon wieder ganz anders aus.

intel sponsort da halt ein bissl was, zwar nicht aus nächstenliebe aber immerhin stecken sie was rein. die technik wird halt rasterisierung ablösen. immerhin kann rasterisierung einfach zu wenig.

ende des jahres soll ja die nahelem cpu mit 4 kernen für desktops kommen und nächstes jahr dann 8 kerne besitzen. ich schätze mal das in 5-6 jahren 32 kernen durchaus standard sind. rasterisierung wird aber sicher nicht so schnell abgelöst. müssen ja erst die entwickler umspringen und nvidia und amd werden da sicher nicht schlafen, wobei amd mit der x86 lizenz natürlich bessere karten hat.

bin gespannt was intel da mit der larrabee auf den markt bringt, falls sie das projekt zur marktreife führen. naja es wird sich zeigen. ich persönlich bin ja für mehr innovationen und bessere storys und gameplay statt immer bessere grafik. mir persönlich reicht die idtech3 engine völlig aus. sicher ist schönere grafik nichts schlechtes aber wenn es wie bei vielen aktuellen spielen das kaufargument sein soll, dann verzichte ich lieber. crysis ist ja das beste beispiel.

ich hab mich ja immer schon für 3d engines interessiert und verfolge raytracing auch schon seit mehreren jahren und muss sagen, ich bin ziemlich positiv überrascht wie weit die technik schon ist.


Zurück zu „Quake Wars News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron