Verbrechen der Wehrmacht! Ansichtssache????

Alles was euch so einfällt
Benutzeravatar
No Mercy
ciTy Legende
ciTy Legende
Beiträge: 3255
Registriert: 28.11.2002, 23:13
Wohnort: Preußen
Kontaktdaten:

Verbrechen der Wehrmacht! Ansichtssache????

Beitragvon No Mercy » 27.12.2002, 21:59

Nachdem wir in einem der vorherigen Treads total vom Thema abgekommen waren habe ich beschlossen dieses Thema separat als Einzelthema hier zu ermöglichen. Hier nochmal meinen Kommentar aus dem alten Tread:

Der Unterschied (für mich) ist, daß Rommel ein überzeugter Deutscher war, aber kein überzeugter Nazi. Das dies zwei paar Schuhe sind wird leider heute total vergessen und in einen Topf geworfen.

Das Problem was wir heute haben ist nicht das wir entnazifiziert wurden, sondern das wir gleich den Patriotismus mit runtergespült haben. Wenn sich heute einer freut das die Nationalmannschaft gewonnen hat muss er aufpassen nicht als rechter Sympathisant angesehen zu werden (so kommt es mir zumindest manchmal vor).

Es werden eh zig Fakten vertauscht, verfälscht bzw. die Leute für dumm verkauft.

Einige (wenige) Fakten die mir spontan einfallen.

1. Angriffe auf Ägypten und Griechenland: Beide wurden von ITALIEN angegriffen (NICHT VON DEUTSCHLAND). Deutschland hat nur in den Krieg eingegriffen, weil die Italiener nur Niederlagen produziert haben. Einen Verlust des Italienischen Verbündeten wollte damals keiner.
2. Partisanenkampf: Sehr heikles Thema, daß eindeutig (meine Meinung und die ist NATÜRLICH nicht die Meinung der City) nur einseitig beleuchtet wird. Mal ein Auszug gegen die "fantastische" Wehrmachtsausstellung:

.... Der Kampf des deutschen Heeres gegen die Partisanen in der Sowjetunion und auf dem Balkan wird dagegen als Verbrechen dargestellt. Die Rechtslage nach dem Kriegsvölkerrecht war jedoch klar: Widerstandsgruppen in einem vom Feind besetzten Gebiet waren nach der Haager Landkriegsordnung keine Kombatanten, standen somit außerhalb des Kriegsrechts. Vergeltungsmaßnahmen wie Geißelerschießungen - moralisch fragwürdig - waren in diesem bitteren Krieg sowohl üblich als auch völkerrechtlich zulässig.

.... Gewiß waren auch deutsche Repressalien hart. Aber nach DAMALIGEM Völkerrecht durften für einen hinterrücks ermorderten Soldaten 50 bis 100 Geiseln erschossen werden. Aber das geschah kaum irgendwo, denn etwa 300.000 deutsche Soldaten, Eisenbahner und rückwärtige Dienste waren Opfer der Partisanen! Damit wäre die Bevölkerung ausgerottet worden! Auch dies verschweigt die Ausstellung. ...

Quelle: http://www.jlo-bw.de/Wehrmachtsausstellung.htm

Damit mich hier keiner falsch versteht!!!!!! Ich brauche kein 4. Reich und ich betrachte mich nicht als Neonazi, aber ich kann die teilweise verfälschten (nicht falschen, sondern verfälschten) Geschichtsdaten nicht mehr hören. Verbrechen hat es damals mehr als genug gegeben. Sicherlich in grossem Masse von deutscher Seite aus. Ich habe auch kein Problem damit wenn Personen der damals besetzten Staaten uns dies vorwerfen. Womit ich aber ein Problem habe ist die unausgewogenheit der Berichterstattung und neukluge Deutsche die fast ihr Grinsen nicht verbergen können wenn sie ein Bild präsentieren können, wo ein Kriegsverbrechen zu erahnen ist, welches von deutscher Seite ausgeführt wurde. Zum Abschluss nochmal: Die Verbrechen der Nazis (die es ohne Zweifel gegeben hat) finde ich NICHT in Ordnung und verurteile diese auch, aber ich kann es bald nicht mehr hören.


*Edit 2004*
Hier ein Link einer anderen Betrachtungsweise "Verbrechen an der Wehrmacht":

http://www.vho.org/D/vadw/index.html
Zuletzt geändert von No Mercy am 15.11.2004, 22:20, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Motto: Show no mercy

Wissenschaft appelliert an die Intelligenz, Religion an die Dummheit.

Benutzeravatar
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: 06.12.2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon WolfVox (GER) » 27.12.2002, 22:11

*Edit 11/2004*

Zusätzlich zur Ausstellung: "Vernichtungskrieg - Verbrechen DER Wehrmacht 1941 - 1945",
könnte eine weitere, mit dem Titel: "Verbrechen AN der Wehrmacht", wohl auch kein Fehler sein.

Siehe hinter dem 2004 hinzugefügten Link von "No Mercy": Verbrechen "AN" der Wehrmacht

=> Wichtig die dortige Einführung: "Die Soldaten im Zwielicht der Politik" => http://www.vho.org/D/vadw/Zwielicht.html
...da in diesem Vorwort, vor allem auf die (in D) sogenannte "Wehrmachtsausstellung", explizit eingegangen wird.


P.S. Sollte der Link nicht funktionieren, diesen einfach hier http://www.archive.org/ suchen lassen.

*Edit - Ende*

===========================================


Na dann häng ich auch mal meinen ersten Text dazu rein...



"immerhin verbindet mich was mit Rommel ! es ist ein Schwabe"

Nicht zu vergesse, das sein Junior nach dem WK II jahrzehntelang Oberbürgermeister von Stuttgart war...
Ganz davon abgesehen, geniest der Senior auch heute noch großes Ansehen beim damaligen Freund, oder auch Feind.

@Bazillus
Der Erwin Rommel, kam übrigens ebenfalls in den Verdachtskreis wegen des Attentats von Graf Stauffenberg (1944)

Überhaupt kann wohl bei ca. 40(!) Attentate bzw. größtenteils auch durchgeführten auf den (selbsternannten) GRÖFAZ,
wohl nicht jeder im Nachhinein als einzige Menschen mit klarem (Rest-)Verstand in Deutschland gelobt werden, denke ich.
Hierbei hatte wohl jeder einen "etwas" anderen Hintergrund, warum und weshalb ER (AH) weg musste / sollte.

Dies gilt natürlich ebenso für jegliche Art von Beteiligung(en) am Partisanentum, oder auch bei Angriffe auf Zivilisten.
Wobei das eine als Heldentum nach dem Krieg gefeiert wurde und das andere wohl recht schnell wieder in Vergessenheit geriet ??!

Ich meine damit, dass KEINE der beteiligten Nationen während des Krieges sich danach einen Heiligenschein ankleben kann.
Während aber wohl die Deutschen als einzige im Selbstkasteien für die damalige Zeit, jede andere Nation noch heute übertreffen
So etwas verstehen heutzutage im Ausland auch die wenigsten - na ja...
Aber egal.

Schlimm genug, das es überhaupt so weit kommen konnte.
Zuletzt geändert von WolfVox (GER) am 16.11.2004, 07:17, insgesamt 3-mal geändert.
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
(Abraham Lincoln)


Gruß
Wolferl ;-)

Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.

Benutzeravatar
Bazillus
Master of City
Master of City
Beiträge: 3460
Registriert: 11.12.2002, 14:42
Wohnort: Asperg -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon Bazillus » 27.12.2002, 22:21

Verfasst am: 27 Dez 2002 12:36 pm Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

ja das wäre ja noch schöner ! obwohl es bestimmt wieder jemanden geben wird der "ihm" vorhaltet würde weshalb er nicht "aktiv" gegen adolf vorgegangen sei............
immerhin verbindet mich was mit Rommel ! es ist ein Schwabe
schon allein das ist ein grund für mich...........
Zuletzt geändert von Bazillus am 29.12.2002, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

²-=OPEN YOUR MOUTHS,CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST !=-²

[DS]-=Pencil=-
Foren-Ass
Foren-Ass
Beiträge: 90
Registriert: 06.12.2002, 09:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verbrechen der Wehrmacht! Ansichtssache????

Beitragvon [DS]-=Pencil=- » 28.12.2002, 11:53

No Mercy hat geschrieben:Das Problem was wir heute haben ist nicht das wir entnazifiziert wurden, sondern das wir gleich den Patriotismus mit runtergespült haben. Wenn sich heute einer freut das die Nationalmannschaft gewonnen hat muss er aufpassen nicht als rechter Sympathisant angesehen zu werden (so kommt es mir zumindest manchmal vor).


man was ist das hier für ein schwachsinn....

btw: wegen rommel und seine mannen... so ist krieg.. krieg ist blutig und dreckig und das war schon immer so.. das würste sicher bei vielen ländern auch in anderen kriegen finden ..

meine meinung:
Wenn Rommel kein Nazi war, dann hätte er sich auch nicht von einem NAZIREGIME führen lassen sollen..
Mitläufer sind am schlimmsten!

Hope I Helped

:evil:
[DS]-=Pencil=-
---------------------------
http://www.killer4u.de.vu
RtCW Prison -Forum
----------------------------

Benutzeravatar
Cooper
SV-Leader
SV-Leader
Beiträge: 2408
Registriert: 08.12.2002, 10:44
Wohnort: Schweiz
Alter:: 44
Kontaktdaten:

Beitragvon Cooper » 28.12.2002, 12:58

Mach die augen auf !
Wenn Rommel kein Nazi war, dann hätte er sich auch nicht von einem NAZIREGIME führen lassen sollen..
Mitläufer sind am schlimmsten!

Rommel war vor der übername der nsdap (1933) schon in der Armee .... es gibt sowas wie einen Beruf Soldat :!:
Rommel hat sich nie dazu bekannt ein Nationalsozialist zu sein, er wurde im eigentlichen so bekannt weil er mit anderen Genarälen eine neue Taktik entworfen hatte (Blitzkrieg) . Wenn man die schlachten von dem Afrika.korp. sieht sollte das einem eigentlich klar sein !

Im WWII waren die Deutschen Truppen eigentlich an allen Fronten Zahlenmäßig meißt unterlegen , aber die neuen Taktiken die durch die schnellen Panzer möglich waren haben den Deutschen am anfang sehr geholfen .
Schau doch mal am anfang des Krieges , Frankreich wurde von den Deutschen Truppen in glaube 9 wochen genommen, nicht weil wir mehr Soldaten hatten weil die Taktik noch neu war !

Ps: Aber das wird noch ein interesanter Thread hier :!:
Gründer der Iniziative --> Kleine Sigs durch kleine Schrift !
Gründer der SpielerVereinigung auf der City http://sv.rtcw-city.de/
1.SV-LAN "Frag the World"
2.SV-LAN "A never ending Story"
3.SV-LAN"Und alles wird Gut"

Unser Channel im QuakeNet --> #Wolfenstein-City
Mein RtCW Nick --> City][Cooper

"Der Tod eines Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik"

In Memory of BrucePayne

Benutzeravatar
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: 06.12.2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon WolfVox (GER) » 28.12.2002, 13:37

@[DS]-=Pencil=-

Sorry, aber Rommel war in erster Linie Wehrmachtsoffizier, also (Berufs-)Soldat und kein Politiker.
In genau diese Funktion hatte er mit Sicherheit NULL Einfluß auf irgendwelche politischen Entscheidungen.
Befehlsempfänger und diese entsprechend weiterzuleiten, dürfte dies am genauesten treffen, denke ich.
Was mit Soldaten passiert die einen Befehl verweigern, egal ob Offizier oder auch Landser, steht in jedem Geschichtsbuch und dürfte sich nur im extremeren Ergebnis zu Kriegszeiten, von denen in Friedenszeiten unterscheiden.

Wenn die damalige Regierung keine Diktatur, sondern eine Demokratie wie damals Beispielsweise GB/USA gewesen ist, wäre er heute wie andere Offiziere / Generäle aus diesen Ländern ein "Held des Krieges" und Stolz des jeweiligen Vaterlandes.

Alle Deutschen, ob Politiker, Soldaten oder auch Zivilisten im dritten Reich - vor allem aber im Nachhinein - unter die (braune) Decke schieben zu wollen bzw. dem einen oder anderen Begeisterung für ein Regime unterzujubeln welche so nicht vorhanden war, zeugt eher von mangelnder Aufklärung der tatsächlichen Geschichte, als von Kenntnis der damaligen Lage oder auch nur eine einigermaßen realistische Vorstellung davon.



"Mitläufer sind am Schlimmsten"
Große Worte die du da ins Felde führst... vor allem in der "heutigen" Zeit.

Nur soviel dazu:
Dein Rückgrat hätte ich zur damaligen Zeit haben wollen, als du auf die Straße dagegen demonstrieren gegangen wärst.
Ich denke, du wärst ebenso wie die meisten andere in eines der zahllosen Lager verschwunden, oder zur speziellen Verwendung irgendwo an die Front gekommen, wo für Eis auf einer heißen Herdplatte eine längere und größere Überlebensdauer bestanden hätte.

Vor etwas mehr als 10 Jahren hättest du übrigens schon-mal deinen Mut beweisen können was du doch für ein großer Kerl im Dritten Reich gewesen wärst, indem du in der ehemaligen DDR den Nicht-Mitläufer bzw. den Regime-Kritiker gemimt hättest.
Sonderlich spaßig stell ich mir das Ergebnis eigentlich eher nicht vor.

Mann Junge, werd endlich erwachsen, oder informier dich (vorher) mal nicht nur aus Comic, oder ähnlichem.
Das Leben besteht nicht nur aus wehret den Anfängen und kloppt deshalb jedem scheinbaren Nazi ein paar in die Schnauze. Ebenso war übrigens die Mehrheit der damaligen Deutschen alle begeisterte Nazis / überzeugte Parteianhänger.
Oder waren dies auch alle Ex-DDR-Bürger, nur weil die Ihr Ein-Parteien-System mit i.d.R. um die 97% bestätigt haben ??
(Eine Paralelle wie damals im Dritten Reich die NSDAP, schon bemerkt ??)

Aber selbst wenn dies so gewesen wäre, gibt es dir noch lange nicht das Recht, über jene heutzutage zu urteilen.

Ist eigentlich nur meine Meinung - sorry wenn sie dir nicht gefallen sollte.
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,

... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"

(Abraham Lincoln)





Gruß

Wolferl ;-)



Optimismus ist ein Mangel an Information.

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.

Benutzeravatar
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: 06.12.2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon WolfVox (GER) » 28.12.2002, 13:51

In dem nachfolgenden Satz fehlte ein Wort (siehe Anführungszeichen)

Ebenso "wenig" war übrigens die Mehrheit der damaligen Deutschen alle begeisterte Nazis / überzeugte Parteianhänger.

Was sich aber aus dem gesamten sinn eigentlich automatisch ergeben sollte, denke ich.


P.S. Was ist nur momentan mit diesem *#@§$%& Server hier los ?!!
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,

... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"

(Abraham Lincoln)





Gruß

Wolferl ;-)



Optimismus ist ein Mangel an Information.

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.

Benutzeravatar
Bazillus
Master of City
Master of City
Beiträge: 3460
Registriert: 11.12.2002, 14:42
Wohnort: Asperg -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon Bazillus » 29.12.2002, 15:23

ich würde auch mal besser vorsichtiger sein von wegen mitläufer und all das geschwätz.
man sollte sich mal lieber in die zeit rein versetzten,ich glaub kaum das einer die fresse so aufgerissen hätte wie im moment !!!
Bild



²-=OPEN YOUR MOUTHS,CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST !=-²

titus
Foren-Ass
Foren-Ass
Beiträge: 77
Registriert: 12.12.2002, 22:30
Kontaktdaten:

Beitragvon titus » 29.12.2002, 15:39

Ich wollte es eigentlich unterlassen, aber von wegen Fresse aufreissen:
Sharon meztelt täglich Kinder in Israel um, die Türken sind mit den Kurden nicht besser und wieviele Menschen täglich in Afrika sterben weiss keiner so genau aber es sind mehrere zehntausende. Die Liste liesse sich beliebig fortsetzten. Wer reisst denn jetzt die Fresse auf?

Zum Hauptthema:
Krieg ist ist immer MORD und VERBRECHEN und das kann ich als Soldat auch ruhig behaupten (Reservist). Das wird aus psychologischer Sicht (Moral) nur anders gennant.

Benutzeravatar
Bazillus
Master of City
Master of City
Beiträge: 3460
Registriert: 11.12.2002, 14:42
Wohnort: Asperg -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon Bazillus » 29.12.2002, 15:43

sorry junge ,aber irgendwas ist an dir vorbei gerasselt.
Bild



²-=OPEN YOUR MOUTHS,CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST !=-²

titus
Foren-Ass
Foren-Ass
Beiträge: 77
Registriert: 12.12.2002, 22:30
Kontaktdaten:

Beitragvon titus » 29.12.2002, 15:44

was genau?

Benutzeravatar
Bazillus
Master of City
Master of City
Beiträge: 3460
Registriert: 11.12.2002, 14:42
Wohnort: Asperg -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon Bazillus » 29.12.2002, 15:48

es geht darum sich aus gewisser sicheren entfernung,also so um 60jahre alles und jeden zu verdammen die nichts gegen das nazitum getan haben.
ich kann heute schön die klappe aufreissen und sagen weshalb seit "ihr" den nicht aufgestanden und habt was dagegen getan.
das ist unfair und billig.
ich weiss nicht ob gerade die jenigen die das immer zu fordern oder gefordert haben den mumm dazu gehabt hätten.
Bild



²-=OPEN YOUR MOUTHS,CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST !=-²

titus
Foren-Ass
Foren-Ass
Beiträge: 77
Registriert: 12.12.2002, 22:30
Kontaktdaten:

Beitragvon titus » 29.12.2002, 16:19

Lies meinen Beitrag nochmal durch, wenn du es nicht verstanden hast dann nochmal, falls immer noch nicht, dann nochmal....

Zeige mir die Leute, die die Fresse aufreissen. Und vorallem:
was sie diesbezüglich tun.

Benutzeravatar
Bazillus
Master of City
Master of City
Beiträge: 3460
Registriert: 11.12.2002, 14:42
Wohnort: Asperg -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitragvon Bazillus » 29.12.2002, 16:35

siehst du ! und das ist das was ich meine ! du unterstellst mir das ich die beiträge nicht lesen würde.jetzt pass mal auf du ........ !
lese mal die gesmmelten werke und dann wirst auch "EVENTUELL" kapieren...........nur mal so viel zum durchlesen und verstehn.

und komm mir nicht mit so einer scheisse ,das ist genau das weshalb man solche sachen erst gar nicht in ein forum stellen sollte.
liest nicht mal die hälfte und ballert mir vorn latz ich würde nicht verstehn.........

was ich mit meine geschriebenen sagen wollte ist ,das eben nicht jeder ein verdammter mitläufer oder was auch immer in die richtung war oder ist.und was das thema mit kurden und anderen molochen auf sich hat ist ein anderes thema,hast dich an der addi geiirt .hier gehst um völlig anderes.

www.rettetdiewelt.org ist wohl dafür besser geeignet.
Bild



²-=OPEN YOUR MOUTHS,CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST !=-²

[DS]-=Pencil=-
Foren-Ass
Foren-Ass
Beiträge: 90
Registriert: 06.12.2002, 09:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon [DS]-=Pencil=- » 29.12.2002, 17:06

WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Sorry, aber Rommel war in erster Linie Wehrmachtsoffizier, also (Berufs-)Soldat und kein Politiker.
In genau diese Funktion hatte er mit Sicherheit NULL Einfluß auf irgendwelche politischen Entscheidungen.

hab ich das behauptet....

WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Befehlsempfänger und diese entsprechend weiterzuleiten, dürfte dies am genauesten treffen, denke ich.
Was mit Soldaten passiert die einen Befehl verweigern, egal ob Offizier oder auch Landser, steht in jedem Geschichtsbuch und dürfte sich nur im extremeren Ergebnis zu Kriegszeiten, von denen in Friedenszeiten unterscheiden.


ok gebe ich dir recht...

WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Wenn die damalige Regierung keine Diktatur, sondern eine Demokratie wie damals Beispielsweise GB/USA gewesen ist, wäre er heute wie andere Offiziere / Generäle aus diesen Ländern ein "Held des Krieges" und Stolz des jeweiligen Vaterlandes.

du glaubst doch wohl nicht wirklich was du da von dir gibst?..
Waren die Leute aus Vietnam Helden?
Sie haben verloren.. Deutschland hat verloren...


WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Alle Deutschen, ob Politiker, Soldaten oder auch Zivilisten im dritten Reich - vor allem aber im Nachhinein - unter die (braune) Decke schieben zu wollen bzw. dem einen oder anderen Begeisterung für ein Regime unterzujubeln welche so nicht vorhanden war, zeugt eher von mangelnder Aufklärung der tatsächlichen Geschichte, als von Kenntnis der damaligen Lage oder auch nur eine einigermaßen realistische Vorstellung davon.

sry, das mir so was unterstellt wird.. wenn du es so verstanden hast . schön... aber ich habe nie alle DEUTSCHEN unter einen hut geschoben.. zumal die NSDAP ja nicht mal die 50% 33 geknackt hat...
ich denke auch kaum, das irgendeiner hier(ausser diejenigen die dabei waren..) im forum eine realistische Vorstellung davon haben...
btw: warum gab es die attentate auf H.;), weil eben nicht alle so waren..

WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
"Mitläufer sind am Schlimmsten"
Große Worte die du da ins Felde führst... vor allem in der "heutigen" Zeit.


ich wollte damit zum Ausdruck bringen, das es genug mitläufer zur "heutigen" Zeit gibt.. Ich kenne genug Faschos(+NeoNazis), mir brauchst du nichts erzählen

WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Nur soviel dazu:
Dein Rückgrat hätte ich zur damaligen Zeit haben wollen, als du auf die Straße dagegen demonstrieren gegangen wärst.
Ich denke, du wärst ebenso wie die meisten andere in eines der zahllosen Lager verschwunden, oder zur speziellen Verwendung irgendwo an die Front gekommen, wo für Eis auf einer heißen Herdplatte eine längere und größere Überlebensdauer bestanden hätte.


gebe ich dir recht... ok.. aber es kotzt mich an, das das schon wieder passiert.. Die Nazis dürfen vor den Augen aller in allen Ländern Europas demonstrieren und vereinen sich in ganz Europa...


WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Vor etwas mehr als 10 Jahren hättest du übrigens schon-mal deinen Mut beweisen können was du doch für ein großer Kerl im Dritten Reich gewesen wärst, indem du in der ehemaligen DDR den Nicht-Mitläufer bzw. den Regime-Kritiker gemimt hättest.
Sonderlich spaßig stell ich mir das Ergebnis eigentlich eher nicht vor.

Mann Junge, werd endlich erwachsen, oder informier dich (vorher) mal nicht nur aus Comic, oder ähnlichem.
Das Leben besteht nicht nur aus wehret den Anfängen und kloppt deshalb jedem scheinbaren Nazi ein paar in die Schnauze. Ebenso war übrigens die Mehrheit der damaligen Deutschen alle begeisterte Nazis / überzeugte Parteianhänger.
Oder waren dies auch alle Ex-DDR-Bürger, nur weil die Ihr Ein-Parteien-System mit i.d.R. um die 97% bestätigt haben ??
(Eine Paralelle wie damals im Dritten Reich die NSDAP, schon bemerkt ??)


es gab sicher ein paar postive seiten an der DDR.. und viele schlechten.. Einziges Problem.. ich war beim Mauerfall vielleicht 5...

Außerdem unterstellst du mir das ich ein ungebildeter Trottel bin.. dann wahrscheinlich dasselbe wie ihr., denn gerade zur Vergangenheit hat keiner ein "richtiges" Urteilsvermögen. *informier dich richtig*
Ich bin glaub ich anscheinend gut genug gebildet;)

WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Aber selbst wenn dies so gewesen wäre, gibt es dir noch lange nicht das Recht, über jene heutzutage zu urteilen.

btw: dir gibt es auch nicht das recht, wenn es mir das nicht gibt


WolfVox (GER) hat geschrieben:@[DS]-=Pencil=-
Ist eigentlich nur meine Meinung - sorry wenn sie dir nicht gefallen sollte.


lol.. meinungen müssen nicht gefallen, sie müssen da sein...;)

Hope I helped

:lol:
[DS]-=Pencil=-

---------------------------

http://www.killer4u.de.vu

RtCW Prison -Forum

----------------------------


Zurück zu „Allgemein Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron